Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Link Impressum
FC-Ahnentafel Ein Gähner zu Paderborn - Nervenflattern vorm großen Derby!
1. Bundesliga | Saison 2014/2015

18.09.2014 18:15

Ihr kennt das ja. Manchmal passt sich ein Spiel, worauf man die ganze Woche hingefiebert hat, komplett der aktuellen Stimmungslage an. Das kann ein Rausch werden, es kann aber auch komplett ins Gegenteil umschlagen. Am Samstag war es eher letzteres.

Nach einer langen Dartnacht in unserem umgestalteten Spielezimmer, kam der Tag nur schwer ins rollen. Die Vorfreude der ganzen Woche war irgendwie weg. Träge wankte man ins Wohnzimmer, checkte kurz die Sportnews und freute sich darüber, dass das Remis des Parkplatz zu Köln gegen Bremen keine Einbildung war. Beste Chancen, als effzeh endlich die Tabellenführung an sich zu reißen, frohlockte ein kleiner Teil in mir. Der Rest davon schnurrte noch im Leerlauf und konnte sich nicht entscheiden, welche Körperaktivität nun als nächstes hochgefahren werden sollte. Ah doch, riechen funktionierte. Der Kaffee war fertig. So verging mein Vormittag und ich dümpelte dem Anpfiff entgegen.

Quer auf der Couch liegend kam der Anpfiff über mich, doch selbst die Großchance von Ujah zu Beginn konnte mich nicht aus der Waagerechten reißen. So plätscherte das Spiel dahin und im Grunde gibt es nicht mehr allzu viel dazu zu sagen. Chancen waren da klar, die Defensive bleibt weiterhin unser Prunkstück. Aber die Passgenauigkeit vermisse ich weiterhin. Um es genau zu sagen, ich merke noch keine großartige Verbesserung. Das macht mich jetzt nicht übermäßig nervös, der Klassenerhalt ist auf einem verdammt guten Weg, aber es macht es halt nicht besser. Die vielen und vor allen Dingen auch schnellen Ballverluste hatten wir nun in allen drei Spielen. Unnötig, das muss besser werden. Vor allen Dingen auch, da nun das Derby bevor steht.

Trotzdem muss man anerkennen, dass wir in drei Spielen bereits fünf Punkte geholt haben. Das macht einen glatten Schnitt von 1,67 Punkten pro Spiel. Schnell hochgerechnet wären wir bei 56,67 Punkten zum Abschluss der Saison. Ein Blick auf die Tabelle der letzten Saison, wir würden uns auf den sechsten Platz einreihen. Europapokal, Europapokal, Euuurrroopaaaappooookkaaaallll sing ich da nur. Doch selbst der momentan neunte Platz würde mir am Ende der Saison reichen. Ja selbst zwölfter oder gar fünfzehnter würde mich frohlocken lassen. Klassenerhalt ist und bleibt das Saisonziel. Von daher können wir mit dem momentan Stand absolut zufrieden sein.

Ein Hindernis wäre da aber noch: Das Derby steht bevor. Das wurde mir am Samstagabend nochmals bewusst, als unser Stammtisch zufällig am Stiefel auf der Zülpicher vorbei ging und das 3:1 für Gladbach gegen Schalke fiel. Ein trauriger Moment des Abends, es blieb zum Glück der einzige. Aber ich krieg schon Herzkasper wenn ich nur dran denke. Vermutlich werde ich während des Spiels wieder tausend Tode sterben. Derby gegen Gladbach, besonders unser Jahrgang zuckt da meist nur nervös zusammen.

Es freut mich, dass wir gegen Stuttgart gewonnen haben, während die Fohlen nur ein 1:1 im eigenen Stadion schafften. Aber das 4:1 gegen Schalke stimmt mich schon bedenklich. Immerhin wurde gegen Gladbach die letzten beiden Spiele in der Saison 2011/2012 mit 0:3 verloren. Ja, man kann trocken und nüchtern sagen: wir sind zum Punktelieferant der Ostholländer geworden. Die Welt geht vor die Hunde Mädchen, traurig aber wahr... Ich hoffe und bete inständig, dass uns Stöger hier die dringend benötigte Wende herbeiführen kann. Da schenke ich gerne drei bis fünf Punkte gegen andere Gegner her! Hauptsache wir können nach Abpfiff mal wieder erhobenes Hauptes ein Derby verlassen.

Aber ich will nicht nur jammern. In drei Spielen konnte noch keiner unser Abwehrbollwerk überwinden. Unser defensives Mittelfeld steht weiterhin Top und Ujah hat gegen Düsseldorf bereits gelernt, was es heißt Tore im Derby zu schießen. Dazu kommt, dass mit etwas Pech Lehmann und Risse auszufallen drohen, wir aber für den Rest der Saison noch die Rückkehr von Helmes und Nagasawa erwarten. Bröker ist bereits wieder fit. Ein Selbstläufer wird dieses Spiel für Gladbach mit Sicherheit nicht werden. Und falls doch bleibt halt alles beim alten.

Ja, ich habe Hoffnung. Ein Funken der glimmt. Und wir haben einen Stöger! Er hat in den Spielen in denen es drauf ankam, noch immer die richtige Taktik gefunden. Vielleicht auch Sonntag. Immerhin unser erstes Sonntagsspiel. Das sollte gebührend eingeweiht werden. Und wenn dann noch die Idioten auf beiden Seiten ihre Fäuste stillhalten, kann es sogar ein richtig erfolgreicher Tag werden.

Es kribbelt, ich zittre, es ist Derbytime! Zeit für den Anpfiff!

In diesem Sinne
FC-blog

zurück

Link twitter
Link RRS Feed
Link facebook

Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel