Logo
Link Startseite Link 1. FC Köln Link Fanblog Link Forum Link Impressum
Betzenberg Der Betze brennt, der Betze brennt...
2. Bundesliga | Saison 2013/2014

15.03.2014 12:55

Im Flutlichtspiel am kommenden Montag kann der FC Revanche nehmen. Denn letzte Saison wurde in Kaiserslautern das Rennen um einen möglichen Aufstiegsplatz jäh beendet. 0:3 verloren. Das tat weh. Zeit, einiges wieder gut zu machen. Zeit, einen großen Schritt Richtung Aufstieg zu machen. Zeit, endlich wieder über 90 Minuten ein überzeugendes Spiel abzuliefern. Zeit, zu beweisen, dass wir zu Recht auf dem ersten Platz stehen.

Einige Fans jammern weiterhin auf verdammt hohen Niveau. Was in den Medien als "Spaltung der Fans" dargestellt wird, ist in meinen Augen nichts anderes als ein Konflikt der Generationen. Die, die die glorreichen Zeiten unseres FC selbst miterlebt haben, haben naturgemäß einen anderen Blick auf die Dinge als wir jungen Hüpfer. Wir kennen nichts anderes, als zwischen den Ligen zu pendeln und von Titeln und internationalen Beteiligungen nur träumen zu dürfen. Das beste Beispiel ist mein Vater.

Wenn im Spiel zwei Fehlpässe hintereinander folgen, wird direkt mit der Faust auf den Tisch gehauen und darüber gemosert, dass es seit Ewigkeiten immer das gleiche Problem mit der Mannschaft ist. Wird ein Standard kläglich vergeben heißt es "das war schon immer so, ist doch scheiße". Ich sitze dann immer noch da, höre aufmerksam zu - und schüttel innerlich mit dem Kopf. Hab ich als junger Fetz die Analysen meines Vaters zum FC immer für das Wort Gottes gehalten, sehe ich die Dinge mittlerweile ein wenig differenzierter.

Natürlich beneide ich meinen Vater und dessen Generationen jede Sekunde um deren Erlebnisse. Internationale Spiele, gewonnene Meisterschaften, Doublesieger. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sich wohl anfühlen dürfte so etwas selbst erlebt zu haben. Aber dieser Generation fällt es schwer diesen hohen Anspruch fallen zu lassen und den FC sportlich so zu bewerten, wie es nun mal ist. Mannschaften wie Augsburg, Gladbach, Hoffenheim, Wolfsburg und andere sind uns um Jahre voraus - während wir Jahre nur rumgestümpert haben. So sind die Fakten, da nützt weder die glorreiche Vergangenheit noch die beste Fanszene der Welt etwas. Akzeptiert es.

Und ich bin von dieser Saison begeistert und sehe keine Sekunde auch nur einen Grund, um berechtigt zu mosern oder gar zu pfeifen. Wir sind Tabellenführer, haben ganze acht Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz. Peter Stöger hat mich vollends überzeugt. Von unserem professionellen Vorstand nebst Sportchef ganz zu schweigen. Ich steh hinter Stöger wenn es heißt, die besonderen Spieler wie Helmes mal auf die Bank zu setzen, um die Reserve, die Mannschaft und auch Helmes selber zu kitzeln. Es ist mutig und richtig. Stöger lässt es nicht zu, dass auch nur ein Spieler anfängt zu denken, der große FC rockt das Spiel schon von alleine, das wird ein Schaulaufen. Zack, findet sich der Spieler auf der Bank wieder. Um im nächsten Training und Spiel wieder 100 Prozent Einsatz zu geben. Nur so geht es, und es geht um viel.

Betzenberg

Wenn wir in Kaiserslautern gewinnen haben wir einen großen Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Denn noch sind wir lange nicht durch. Kaiserslautern weiß das selbst am besten, stehen doch Mannschaften wie Paderborn, Fürth und die gerade erst aufgestiegene Mannschaft aus Karlsruhe vor ihnen. Da nehme ich gerne noch zehn dreckige Spiele in Kauf, wenn wir damit aufsteigen. Denn darum geht es doch. Natürlich kann man dazu berechtigt sagen, mit so einer Leistung steigen wir direkt wieder ab. Was viele dabei aber vergessen ist, in der zweiten Liga mauern alle gegen uns, während der FC in der ersten Liga mauern wird. Das ist schon ein kleiner Unterschied.

Was ich damit sagen will: Hurrafußball sollte in den letzten Spielen und der folgenden Saison in der ersten Liga, sofern der Aufstieg klappt, nicht erwartet werden. Sie werden dabei sein, nice to have, aber nicht zwingend erforderlich. Über allem steht der FC und der Aufstieg - und ich glaube daran.

Ich glaube an den Vorstand, ich glaube an die Mannschaft, ich glaube an den FC. Endlich wieder. Ich glaube wieder den Spielern, wenn sie sagen, sie haben in Kaiserslautern noch etwas gut zu machen. Ich glaube daran, dass Spiele wieder gedreht werden können. Ich glaube daran, dass die Mannschaft immer bis zur letzten Sekunde alles geben wird. Auch wenn es nicht immer schön aussehen wird. Wir sind alle FC-Jünger. Also glauben und vertrauen wir. Es geht um viel, lasst uns nicht kleinlich dabei werden.

Deswegen wird der Betze brennen, die Luft wird wie der Rasen wird brennen! Es wird ein Rausch werden!

Auf den nächsten Auswärtssieg - COME ON EFFZEH!

In diesem Sinne
FC-blog




zurück
Info Bundesliga
Spielpaarung

Info Werbung
Werbung

Link twitter Link RSS-Feed Link facebook

Info Topscorer
Topscorer 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014

Info Topscorer
Topscorer 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014

Info Bundesliga
Saison 2013/2014
Saison 2013/2014

Info Zitate Zitatsammlung

Info Spielplan
Saison 2013/2014


Auflösung optimiert für 1024x768 Pixel